Home » Partyinsel Pag

Partyinsel Pag – Partystrand Zrce

partyinsel-zrceAuf der Partyinsel Pag gibt es den bekannten Strand Zrce. Dann man schon als „Ibiza Kroatiens“ handelt. Die Beach Partys am Strand Zrce lockt jedes Jahr 10 tausende von Jugendlichen Partyfreunde an. Gerade die Frauen in Kroatien sind sehr hübsch. Man denkt man ist von Models umgeben Am bekanntesten ist der Beach Club Papaya, wo die besten Partys statt finden.
Auch legen bekannte DJ’s dort auf und es herrscht ausgelassene Stimmung, da wird schon sehr früh angefangen mit Party machen.
Für die Reise bieten sich schöne Ferienhäuser an, die es sehr günstig im Reiseshop zu buchen gibt.

Partyvideos vom Partystrand Zrce,

Videos Pag Zrce

Die kroatische Insel Pag: Kroatien ist seit Jahren ein gut besuchtes Urlaubsgebiet. Zwischen allen interessanten und historischen Eindrücken, die ein Gast in diesem Land während seines Aufenthaltes sammeln kann, befindet sich die Insel Pag, die auch als „Partyinsel“ bezeichnet wird. Das „Ibiza“ Kroatiens versteht es, jedes Jahr Tausende von gut gelaunten jungen und jung gebliebenen Gästen zu unterhalten und das Leben zu feiern!

karte_insel_pag_zrce_beach

Die kroatische Insel Pag – eine traurige Geschichte mit Happy End
Wer die kroatische Insel Pag heute kennenlernt, ihre Lebensfreude sieht und die lockere Atmosphäre erlebt, kann sich kaum vorstellen, dass in den Kriegsjahren dort viele Juden, Serben und auch Kroaten auf furchtbare Art und Weise ihr Leben lassen mussten. Das faschistische Regime errichtete nahe der Stadt Pag ein Konzentrationslager, aus dem ein großer Teil der Insassen ins Meer geschmissen wurde nach ihrem Tod. Es folgte in Metajna (ebenfalls auf der kroatischen Insel Pag) ein weiteres Lager für Kinder und Frauen. Auch dort war der grausame Tod ein ständiger Begleiter. Den italienischen Streitkräften ist die Insel Pag 1941 übergeben worden. Die Konzentrationslager wurden geschlossen und die letzten Insassen in ein kroatisches Lager befördert. Den letzten Einbruch erlitt die Insel durch den Krieg innerhalb Kroatiens in den 90-ger Jahren. danach ging es langsam, aber stetig wieder Berg auf und das bis heute. Die kroatische Insel Pag ist eine der wichtigsten Touristenzentren Kroatiens geworden, wo das Leben sich wieder gefunden hat und stärker als je zuvor pulsiert!

Die schönsten Strände der kroatischen Insel Pag
Im Nordosten der kroatischen Insel Pag befindet sich der wohl bekannteste Strand. Nahe der Stadt Novalja liegt die Party-Hochburg, der Strand „Zrce“. Nicht nur das Feiern ist an diesem Strand möglich, auch der Service und die Sicherheit der Gäste sind in den besten Händen. Der Kiesstrand bietet extra eingerichtete Bereiche für Kinder, Nichtschwimmer und Menschen mit Behinderung. Zusätzlich dazu befindet sich ein Rettungsteam direkt vor Ort. Ein Sonnenschirm- und Liegeverleih existiert ebenso, wie das Ausleihen von Booten und Jet-Ski möglich ist. Wasserrutschen, Volleyball-Plätze und nahe gelegene Bars runden einen Aufenthalt am Strand ab.
Wer für Extremsport zu haben ist, der wird sich besonders in Metajna wohl fühlen. Neben anderen Sportarten ist das Alpin-Klettern dort besonders gut möglich. Durch eine außergewöhnlich schöne Schlucht mit dem Namen „Kanjon“ geht es zum Strand „Rucica“. Dieser Kiesstrand ist völlig natürlich und wer es liebt, unabhängig von allen Angeboten in den Touristenzentren zu baden, ist hier genau richtig.
Ausreichend Sonnencreme und Getränke sollten mitgebracht werden, da es auch keine Schattenplätze gibt.
Östlich von Novalja erstreckt sich der Strand „Caska“. Eine interessante Legende rankt sich um diese Gegend. Die antike römische Stadt „Cissa“ soll auf diesem Territorium existiert haben und das, was von ihr geblieben ist, befindet sich auf dem Meeresboden. Der Strand verläuft entlang einer tiefen Bucht, anfänglich aus Kies bestehend, danach aber mit Sand ausgestattet. Einer der Vorzüge dieses Strandes ist die bequeme Möglichkeit, mit dem Auto anzureisen, ein Parkplatz befindet sich ganz in der Nähe des Strandes. Der Meeresboden geht steil ab und sehr weit in die Tiefe, für Familien mit Kindern oder für Nichtschwimmer empfehlen sich daher andere Strände.
Zum Beispiel der im Norden der Insel Pag liegende Strand „Trincel“. Eine stille Bucht umgibt einen der schönsten Strände dieser Insel. Er verfügt über einen einfachen Zugang zum Wasser, besitzt sehr feinen Sand und hat alles, was Familien benötigen. Beginnend von Umkleidekabinen über Wasserrutschen, Spielplätze, Duschen, Volleyball-Plätzen bis hin zu einem Rettungsteam. Für diese Ausstattung wurde dieser Strand mit der „blauen Flagge“ geehrt. Das ist eine „internationale ökologische Auszeichnung“, die nicht nur das umwelt gerechte Verhalten von Menschen gegenüber der Natur würdigt, sondern ebenfalls einen sicheren Aufenthalt an einem Badestrand auszeichnet.

Die Insel der Gegensätze
Neben dem bunten Treiben, den vielseitigen Angeboten für Touristen und dem Ruf, eine Party-Insel zu sein, existiert auch eine stille und fast ausgestorben anmutende Seite. Mit einer Küstenlänge von ca. 300 Kilometern und einer gesamten Länge, die bei ungefähr 60 Kilometer liegt, gleichen einige Stellen einer Landschaft auf dem Mond. Ein ruhiger und erholsamer Urlaub ist genauso möglich, wie das Gefühl, auf einer ständig andauernden Party zu sein. Dieser Gegensatz verleiht der fünft größten Insel der Adria ein ganz besonderes Flair. Hier ist eben alles möglich!